Beosound 9000 MKII (2561) verzögertes Einschalten

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Home Forums BeoWorld around the world! Deutsche Beosound 9000 MKII (2561) verzögertes Einschalten

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)
  • Author
    Posts
  • #55800
    Rainer Fehling
    BRONZE Member
      • Topics Started 1
      • Total Posts 2

      Moin,

      ich habe gerade meine Beosound 9000 wieder in betrieb genommen (Nach Jahren).
      Leider tut sie es nicht mehr so.

      Nach dem Einschalten, passiert erstmal GARNICHTS ! Dann nach kurzer Zeit erscheint das Standby Licht und sie scheint gaaaanz langsaaaam aufzuwachen.
      Glastür lässt sich dann öffnen, aber wenn man auf CD 1 drückt, dann bricht alles wieder zusammen.
      Ich habe daher das PCB34 in Verdacht.
      Auf diesem ist ja der C50 mit 50V und 15.000 uF Verbaut.
      Aus dem Flipperbereich weiss ich, dass die meist Grund allen Übels sind.
      Wie seht Ihr das?
      ebenso ist ja eine 3V Lithium Batterie verbaut. Die wollte ich bei der Gelegenheit gleich mit tauschen. Finde auf der Batterie und im Service Manual jedoch keine Info zur genauen Bezeichnung der Batterie. Hat da jemand eine Tip für mich?

      Hatte vielleicht jemand schonmal diesen Fehler und kann meine Suche etwas eingrenzen, um diesen zu beheben?

      Vielen Dank für Eure Hilfe.

      Liebe Grüße!
      Rainer

      #55819
      Rainer Fehling
      BRONZE Member
        • Topics Started 1
        • Total Posts 2

        Hab den Fehler gefunden:

         

        Elko getauscht, Lichtschranken gereinigt und Speicherbatterie getauscht.

         

        lg

         

        #56477
        Schnueppy
        BRONZE Member
          • Topics Started 3
          • Total Posts 11

          Hallo Rainer,

          ich habe eine BS9000 eines Freundes mit einem sehr ähnlichen Fehler. Auch mein Freund hatte seine Anlage längere Zeit nicht benutzt. Nach erneuter Inbetriebnahme funktionierte die Anlage kurzzeitig, jedoch schaltete sich die Standby LED nach wenigen Minuten ab. Nach einigen Versuchen durch Aus- und erneutes Anschalten des roten Hauptschalters, gingen die LEDs überhaupt nicht mehr an. Er hat daraufhin seine BS9000 beim B&O Service checken lassen. Ihm wurde gesagt, dass der “Mikroprozessor der Netzteilplatine” defekt sei und dass es dafür keine Ersatzteile mehr gäbe. Er hat mir daraufhin seine Anlage zu Bastelversuchen bzw. Ersatzteilzwecken überlassen, da ich ebenfalls eine BS9000 besitze. Auch ich hatte den Elko C50 der PCB 34 im Verdacht. Den würde ich mal bestellen. Auch die Lithium Batterie hat nur noch 3,01 V. Bei meiner BS ist die Spannung noch bei 3,2 V. Ich habe in e-Bay recherchiert, jedoch leider keine passende Batterie gefunden. Von der Größe her könnte es eine 2532, allerdings mit Lötfahnen in U-Anordnung, sein. Kannst Du mir bitte verraten, woher Du die Batterie beziehen konntest und welche Bezeichnung sie hat?

        Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)
        • You must be logged in to reply to this topic.