Sign in   |  Join   |  Help

Beolab 8000 defekt

rated by 0 users
Answered (Verified) This post has 1 verified answer | 5 Replies | 1 Follower

nr13
Not Ranked
3 Posts
OFFLINE
Bronze Member
nr13 posted on Sat, Nov 21 2020 11:58 PM

Liebe B&O Freunde,

gestern ist leider einer meiner Beolab 8000 kaputt gegangen.

Er schaltet sich nicht mehr ein, die Led bleibt rot. Egal welche Schalterstellung.

Kann mir bitte jemand Reparaturtipps geben. Was kann die Ursache sein? Wie kann ich vorgehen?

Ich habe im Forum leider nichts gefunden, nur wenn die Led grün leuchtet.

Vielen Dank und schöne Grüße

Thomas

Answered (Verified) Verified Answer

nr13
Not Ranked
3 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Answered (Verified) nr13 replied on Mon, Nov 23 2020 5:55 PM
Verified by nr13

Hallo Helmut,

vielen Dank für die Tipps.

Ich habe den Fehler gefunden. Es war der NTC 330KOhm auf der PCB08.

Kleines Problem, große Wirkung. Is so ziemlich das günstigste Bauteil zum tauschen. ;-)))

Ich bin total happy.

Schöne Grüße und nochmal vielen Dank

Thomas

All Replies

Sarotti22
Not Ranked
7 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hallo,

hört sich ganz so an, als ob das Dämmaterial im Lautsprecher eine Leiterbahn auf der Verstärkerplatine "gefressen" hat. Ist ein weitverbreitetes Problem bei älteren 8000ern. War bei meinen auch so. 

Wenn du den Verstärker ausbaust, kannst du dass sofort sehen. Die unterste Leiterbahn ist davon betroffen.

Entweder kannst du es selber durch Löten reparieren (die zerfressene Leiterbahn einfach mit einem Kabel überbrücken) und dann ganz wichtig!! Den klebrigen Rest Dämmstoff komplett aus dem Lautsprecher entfernen. Oder du musst zum Händler. Die kennen das Problem und können natürliih auch andere mögliche Ursachen finden und beheben.

Gruß

Helmut

 

 

nr13
Not Ranked
3 Posts
OFFLINE
Bronze Member
nr13 replied on Sun, Nov 22 2020 2:08 PM

Hallo Helmut,

vielen Dank für den Tipp.

Den klebrigen Schaumstoff habe ich komplett entfernt. Ich habe alle Leitungen durchgeklingelt, aber leider keine Unterbrechung feststellen können.

Laut Service Manual soll man die +/-15V Power Supply messen. Und anschließend die 11.3V zwischen R83 und R86 prüfen.

Wo genau befinden sich die Messpunkt?

Gruß Thomas

Beosince98
Top 500 Contributor
230 Posts
OFFLINE
Silver Member
nr13:

Hallo Helmut,

vielen Dank für den Tipp.

Den klebrigen Schaumstoff habe ich komplett entfernt. Ich habe alle Leitungen durchgeklingelt, aber leider keine Unterbrechung feststellen können.

Laut Service Manual soll man die +/-15V Power Supply messen. Und anschließend die 11.3V zwischen R83 und R86 prüfen.

Wo genau befinden sich die Messpunkt?

Gruß Thomas

Ich empfehle den Widerstand der Spulen im Trafo mal zu messen. Es kommt durchaus vor, dass eine der Spulender einen defekt hat. In dem Fall muss ein neues Bauteil her!
nr13
Not Ranked
3 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Answered (Verified) nr13 replied on Mon, Nov 23 2020 5:55 PM
Verified by nr13

Hallo Helmut,

vielen Dank für die Tipps.

Ich habe den Fehler gefunden. Es war der NTC 330KOhm auf der PCB08.

Kleines Problem, große Wirkung. Is so ziemlich das günstigste Bauteil zum tauschen. ;-)))

Ich bin total happy.

Schöne Grüße und nochmal vielen Dank

Thomas

Sarotti22
Not Ranked
7 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hallo Thomas,

leider konnte ich nicht wirklich helfen. Aber umso besser, dass du den Fehler beheben konntest.

Viel Freude weiterhin mit deinen 8000ern.

Gruß

Helmut

Page 1 of 1 (6 items) | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL