Sign in   |  Join   |  Help
Click here to change your Beoworld Account Details

BeoLab 5 oder BeoLab 18 Kaufentscheidung

rated by 0 users
Answered (Not Verified) This post has 0 verified answers | 6 Replies | 0 Followers

Spotti
Not Ranked
Bochum
51 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hallo, 

ich stehe vor der Entscheidung mir neue Frontspeaker zu gönnen, mein bisheriges Setup sieht wie folgt aus:

BV 7-55 MKII - BL 7-4 (center) - BL 8000 (front) - BL 4000 (rear) - BL2 (sub)

nun möchte ich die Schätzchen BeoLab 8000 tauschen entweder gegen die BeoLab 5 und, dann auf den BeoLab 2 verzichten.

oder:

BeoLab 8000 gegen die BeoLab 18 und den BeoLab 2 behalten. 

 

Freue mich über eure Erfahrungen oder vielleicht hat auch jemand von euch so ein Setup,

ach ja und wenn es die BeoLab5 werden lieber digital ansteuern (BeoMaster5) oder PowerLink (BeoVision 7-55) kann man das parallel schalten ? Siehe Bild 

 


Mein Bang&Olufsen: 

BeoVision 7-55 MK2 BluRay 3-D , BeoLab 7-4 (center) BeoLab 5 (front) , BeoLab 3 (rear)  , Beosound 5 + CD Ripping Device & BeoMaster5 , Remote ONE , MLGW

BeoVision 6-26 MK5 , BeoRemote 4 

BeoLab 2000 , BeoRemote 5 , BeoCom 5 , BeoCom 2 , BeoPlay A2 , BeoTime , BeoPlay H9

All Replies

LasVegas
Not Ranked
1 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Suggested by LasVegas

Wenn der Platz vorhanden ist, dann ganz klar BL5.

Du hast mit dem 7-4 einen unglaublich starken Center, der von rechts und links dominiert werden muss. Deine 8000er würde ich dann als Rearlautsprecher einsetzen. 

Auch wenn die BL18 toll klingen und Zoll aussehen. Die Höhen sind zwar deutlich besser als bei den 8000er, aber prinzipiell bist Du auf dem gleichen Level wie vorher. Auf Dauer wirst du Dich immer fragen, worum Du nicht doch die BL5 genommen hast. 

smuehli
Top 500 Contributor
Ludwigsburg, Germany
88 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Auf jeden Fall vorher Probehören! 

Die BL5 und die BL18 sind eine ganz andere Generation Lautsprecher als die BL 800!

Evtl. sind Dir beide zu schrill in den Höhen!

Alternativ würde ich noch die 20er in die nähere Auswahl miteinbeziehen (wenn optisch Ok) - könnten ein guter Kompromiss sein . . .

Millemissen
Top 10 Contributor
Flensborg, Denmark
10,303 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Das gibt dann ein klassisches B&O setup - und zwar nicht schlecht.

Ich würde die 4000’er da lassen, wo sie schon sind.

Wegen BL5 und digital anbinden - bedenke die 5’er reagieren auf das Kommando ‘CD’ und schalten dann das eventuel anliegende signal durch an die 5’er. Alles andere läuft wie gehabt über PL. Siehe hierzu die Bedienungsanleitung von den BL5’s.

D.h. ‘N.Music’ muss in ‘CD’ unbenannt werden im Menu von BS5. Siehe Bedienungsanleitung!

Ob sich das lohnt, muss du beim testen für dich ‘rausfinden - eigentlich müsste man dazu einen SoundMeter haben, damit die ‘sound pressure level’/Lautstärke gleich ist in beiden Fällen. Denke auch daran, dass die Ton-einstellungen im BV7 im Falle von PL-anbindung eine Rolle spielt.

Viel Spass mit den BL5’s!

Hoffentlich hast du dann auch ‘den richtigen Raum’ dafür - bitte nicht zu dicht an die Wand stellen, die brauchen etwas Luft ;-)

P.S. Lautsprecher sollten eigentlich immer da gehört/getestet werden, wo man sie einsetzen will - am besten vor dem Kauf.

MM

There is a tv - and there is a BV.

carlito
Top 500 Contributor
197 Posts
OFFLINE
Silver Member

Liebe Fangemeinde

Gerne teile ich hier noch meine Erfahrung mit den von Spotti genannten Lautsprechern. Ich habe den Wechsel von Beolab 5 auf die Beolab 18 mit Beolab 19 vollzogen. Für viele hier im Forum sicher nicht nachzuvollziehen, aber gerne gebe ich ein paar Anhaltspunkte, warum ich es doch gemacht habe.

Die BL5 sind nun doch schon einige Jahre alt und da kann dann auch mal ein kostspieliges Teil defekt sein. Ebenso ist der eingebaute DAC auch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Eigentlich kann man es mit dem Kauf eines Luxuswagens vergleichen – du bekommst sehr viel für wenig Geld, musst es jedoch auch den Unterhalt finanzieren zu den Preisen eines Luxusprodukts und hast nicht den aktuellen Komfort eines neueren Fahrzeugs (USB Anschluss als Beispiel)

  • Ich habe die BL5 als «non B&O» Produkt (Option 1 glaube ich) betrieben, da der Digital Input im B&O Setup NUR mit dem Command «CD» aktiviert werden kann. Dies scheint bei dir derzeit kein Problem zu sein, da du über eine Beosound 5 verfügst. Hier jedoch wieder mein Einwand – wie lange willst du diese Anlage noch behalten? B&O liefert keine Updates mehr und im heutigen Zeitalter von lossless Streaming Diensten wie Tidal und Deezer ist die Beosound 5 für mich bereits heute eine Antiquität und dient lediglich dem abspielen gerippter CD’s.
  • Die BL 5 brauchen Platz! Wurde bereits in einem Post erwähnt. Der Abstand zu den Wänden sollte mindestens 50cm, besser 1m betragen. Wenn du den Platz hast, go for it! Ich habe derzeit eine Altbauwohnung und da wummerte einfach alles wenn mal der Pegel aufgedreht wurde. Die BL5 waren so oder so overkill in der Stadtwohnung mit einem Nachbar unten und oben.
  • Über das Aussehen kann man sich streiten – ich finde die BL5 optisch HAMMER! Aber ich denke wir sind irgendwie B&O Nerds und daher finden wir die Lautsprecher auch ansprechend (die BL50 finde ich jetzt auch nicht so wow…). Meine Freundin und viele Freunde fanden die BL5 einfach nur hässlich.

Die BL18/19 betreibe ich mit einer Essence MKII und das System läuft problemlos und macht jeden Tag Freude. Mein MacMini mit Audirvana Player (so für die BL5 aufgebaut) füttert die Essence via externem DAC. Die BL18 sind kein Vergleich zu den alten 8000er, da liegen Welten dazwischen. Ich würde ebenfalls die BL20 noch in Betracht ziehen, diese liefern rund 80% oder mehr der BL5 Performance im täglichen Gebrauch. 

carlito
Top 500 Contributor
197 Posts
OFFLINE
Silver Member

Liebe Fangemeinde

Gerne teile ich hier noch meine Erfahrung mit den von Spotti genannten Lautsprechern. Ich habe den Wechsel von Beolab 5 auf die Beolab 18 mit Beolab 19 vollzogen. Für viele hier im Forum sicher nicht nachzuvollziehen, aber gerne gebe ich ein paar Anhaltspunkte, warum ich es doch gemacht habe.

Die BL5 sind nun doch schon einige Jahre alt und da kann dann auch mal ein kostspieliges Teil defekt sein. Ebenso ist der eingebaute DAC auch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Eigentlich kann man es mit dem Kauf eines Luxuswagens vergleichen – du bekommst sehr viel für wenig Geld, musst es jedoch auch den Unterhalt finanzieren zu den Preisen eines Luxusprodukts und hast nicht den aktuellen Komfort eines neueren Fahrzeugs (USB Anschluss als Beispiel)

  • Ich habe die BL5 als «non B&O» Produkt (Option 1 glaube ich) betrieben, da der Digital Input im B&O Setup NUR mit dem Command «CD» aktiviert werden kann. Dies scheint bei dir derzeit kein Problem zu sein, da du über eine Beosound 5 verfügst. Hier jedoch wieder mein Einwand – wie lange willst du diese Anlage noch behalten? B&O liefert keine Updates mehr und im heutigen Zeitalter von lossless Streaming Diensten wie Tidal und Deezer ist die Beosound 5 für mich bereits heute eine Antiquität und dient lediglich dem abspielen gerippter CD’s.
  • Die BL 5 brauchen Platz! Wurde bereits in einem Post erwähnt. Der Abstand zu den Wänden sollte mindestens 50cm, besser 1m betragen. Wenn du den Platz hast, go for it! Ich habe derzeit eine Altbauwohnung und da wummerte einfach alles wenn mal der Pegel aufgedreht wurde. Die BL5 waren so oder so overkill in der Stadtwohnung mit einem Nachbar unten und oben.
  • Über das Aussehen kann man sich streiten – ich finde die BL5 optisch HAMMER! Aber ich denke wir sind irgendwie B&O Nerds und daher finden wir die Lautsprecher auch ansprechend (die BL50 finde ich jetzt auch nicht so wow…). Meine Freundin und viele Freunde fanden die BL5 einfach nur hässlich.

Die BL18/19 betreibe ich mit einer Essence MKII und das System läuft problemlos und macht jeden Tag Freude. Mein MacMini mit Audirvana Player (so für die BL5 aufgebaut) füttert die Essence via externem DAC. Die BL18 sind kein Vergleich zu den alten 8000er, da liegen Welten dazwischen. Ich würde ebenfalls die BL20 noch in Betracht ziehen, diese liefern rund 80% oder mehr der BL5 Performance im täglichen Gebrauch. 

Spotti
Not Ranked
Bochum
51 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Hallo an euch alle ich bedanke mich für eure ganzen Ratschläge habe mir bereits die BeoLab 5 gekauft, die letzten ihrer Baureihe Big Smile und hey ich weiß nicht ob ich da falsch liege aber die Dinger sind der Hammer !!! Auch REAR hat sich etwas verändert die BL4000 mussten den BeoLab 3 weichen welche meiner Meinung nach besser zu den BeoLab 5 passen.

Aber dafür quält mich nun eine andere Frage meine BeoSound 5 zieht sich beim rippen der CD‘s keine Album Daten und Cover mehr

Habe es bei einigen CD‘s probiert und auch welchen denen ich weiß das die Daten mal vorhanden waren es steht immer nur „Berechne“ neben dem CD Icon

Im erweiterten Menü steht Internet Verbindung: AUS

Radio funktioniert aber Confused

Mein Bang&Olufsen: 

BeoVision 7-55 MK2 BluRay 3-D , BeoLab 7-4 (center) BeoLab 5 (front) , BeoLab 3 (rear)  , Beosound 5 + CD Ripping Device & BeoMaster5 , Remote ONE , MLGW

BeoVision 6-26 MK5 , BeoRemote 4 

BeoLab 2000 , BeoRemote 5 , BeoCom 5 , BeoCom 2 , BeoPlay A2 , BeoTime , BeoPlay H9

Page 1 of 1 (7 items) | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL