Sign in   |  Join   |  Help

Bv7-40 mk3 und neue tonformate

rated by 0 users
Answered (Verified) This post has 3 verified answers | 20 Replies | 0 Followers

tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member
tecnicus posted on Wed, May 2 2012 8:03 PM

Hallo Allerseits,

 

Kann es sein, dass der o.a. Fernseher bestimmte tonformate nicht versteht? Z.B. DTS TrueHd oder AAC 5.1. 

Habe Probleme bei der Wiedergabe von o.a. Formaten. Entweder fehlt der Center Kanal oder der Ton kommt als PCM rüber.

 

Grüsse

 

Tecnicus

 

Answered (Verified) Verified Answer

richu
Not Ranked
Switzerland
68 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Answered (Verified) richu replied on Fri, May 11 2012 8:39 PM
Verified by tecnicus

Also mein BV7-40 kann das problemlos. Weiss aber nicht ob ich ein MK III oder MK IV habe.

Wie bist Du sicher, dass die STB oder BD/DVD Player AAC DD 5.1 ausgeben? Viele STB geben PCM aus. Manchmal kann man das in einem Menü einstellen (Surround Sound EIN).

Wie hast Du denn die STB mit dem BV verbunden? Es braucht HDMI, und nur HDMI. Nicht noch parallel SCART, DVI oder sowas.

tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Verified by tecnicus

Hi allerseits,

vielen Dank für die Antworten.  Habe immer wieder die gleichen Filme abgespielt, die älteren BRs gehen problemlos, seit dem Harry Potter 7.1 und 7.2 gibt es da Probleme mit den Tonformaten. Und zwar dann, wenn der Ton über HDMI ankommt. Habe alle Einstellungen probiert.  Aber hab einen Workaround gefunden. Ich habe den BR Player zusätzlich mit Koax  s/p-dif  angeschlossen, und siehe da, die DTS und 5.1 werden nun erkannt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der BR Player das Signal auf DTS "runtersampelt", da die neuen Formate nur über HDMI ausgegeben werden können, aber ist erstmal eine Lösung. (Der Player ist übrigens ein Sony BDP-S 490).  BTW: Der Player zeigt dabei an, dass er 5.1 ausgibt. Also sollte es am FS liegen, denke ich. 

Ich dachte, einer aus dem Forum mit einer ähnlichen Hardware könnte das Problem nachvollziehen. 

Schöne Grüße

tecnicus

tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Verified by tecnicus

Hallo,

Aaalsooo es hat sich alles etwas relativiert:

Einstellungen am Bd Player : ( ich kürze jetzt etwas ab) : PCM - PCM downsample : allesamt das u.a.  hörbar aber in PCM 2.0 ( sagt der bv7 )

PCM-bitstream : Harry Potter 7.2 : DTS 5.1 / shakira live from Paris tonspur DTS True Hd : alles hörbar und lt. Bv 7 ist es DTS 5.1

Hd h.264 mit AAC 5.1 Film Datei  wird als PCM 2.0 erkannt 

Hd h.264 mit DTS 5.1 oder AC3 audiospur wird als DTS ODER DD 5.1 erkannt. 

Ergo es klappt alles bis auf die AAC 5.1 Codierung, welcher als PCM 2.0 erkannt wird. Aber da dort alles zu hören ist, kann ich damit gut leben.... Zukünftig werde ich sie in DTS 5.1 konvertieren und nicht AAC 5.1.

Die Audio codecs werden vom BD  Player gut erkannt, und auf dem Bildschirm angezeigt. 

Ich dache nur ich hatte diese Einstellung schon ausprobiert gehabt... Offensichtlich war da was nicht richtig.

 

Nochmal vielen dank für eure Unterstützung.

Schöne Grüße 

Tecnicus


All Replies

richu
Not Ranked
Switzerland
68 Posts
OFFLINE
Bronze Member
richu replied on Fri, May 11 2012 8:39 PM

Also mein BV7-40 kann das problemlos. Weiss aber nicht ob ich ein MK III oder MK IV habe.

Wie bist Du sicher, dass die STB oder BD/DVD Player AAC DD 5.1 ausgeben? Viele STB geben PCM aus. Manchmal kann man das in einem Menü einstellen (Surround Sound EIN).

Wie hast Du denn die STB mit dem BV verbunden? Es braucht HDMI, und nur HDMI. Nicht noch parallel SCART, DVI oder sowas.

richu
Not Ranked
Switzerland
68 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Answered (Verified) richu replied on Fri, May 11 2012 8:39 PM
Verified by tecnicus

Also mein BV7-40 kann das problemlos. Weiss aber nicht ob ich ein MK III oder MK IV habe.

Wie bist Du sicher, dass die STB oder BD/DVD Player AAC DD 5.1 ausgeben? Viele STB geben PCM aus. Manchmal kann man das in einem Menü einstellen (Surround Sound EIN).

Wie hast Du denn die STB mit dem BV verbunden? Es braucht HDMI, und nur HDMI. Nicht noch parallel SCART, DVI oder sowas.

daggy
Not Ranked
Schweiz
62 Posts
OFFLINE
Bronze Member
daggy replied on Mon, May 14 2012 5:02 PM

Hier die technischen Daten des Dolby Digital Decoders des MK3:

Dolby® Digital Decoder:
Input Formats
PCM, multichannel PCM
Dolby Digital, Dolby Digital EX,
DTS, DTS ES.
Max 24 bit, 96 Khz
Decoding capabilities
Dolby Digital 5.1/6.1 EX, Dolby 7.1 EX, Dolby Pro-Logic
ll/llx, DTS 5.1. DTS ES 6.1, DTS Neo:6,
Calibration
Sound modes (Speaker 1 - 5)
Mode 1: Stereo centre speakers (Subwoofer muted)
Mode 2: Stereo in L/R speakers, Subwoofer is active
Mode 3: Dolby® 3 stereo
Mode 4: Dual stereo, stereo in L/R front & rear speakers, Subwoofer is active
Mode 5: Dolby® digital, Dolby® Pro-logic, DTS, Dolby 7.1
Connections :
- Digital audio input
- External BeoLab speakers
5 x SPDIF(Coax), 4 x HDMI
(3x HDMI if DVB-HD is mounted)
7 x PowerLink

 

 

Gruss Daggy

BeoVision Avant 55 auf Motorstand, Swisscom TV 2.0, Apple TV, Popcorn Hour A-410 Mediaplayer, alles per PUC gesteuert,

4x BeoLab 6000, Linkraum mit NL/ML-Converter (als "BeoLink Aktiv") und BeoLab 4, Netzwerk mit Fritzbox 7390 CH, Mac Mini als Server

tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Verified by tecnicus

Hi allerseits,

vielen Dank für die Antworten.  Habe immer wieder die gleichen Filme abgespielt, die älteren BRs gehen problemlos, seit dem Harry Potter 7.1 und 7.2 gibt es da Probleme mit den Tonformaten. Und zwar dann, wenn der Ton über HDMI ankommt. Habe alle Einstellungen probiert.  Aber hab einen Workaround gefunden. Ich habe den BR Player zusätzlich mit Koax  s/p-dif  angeschlossen, und siehe da, die DTS und 5.1 werden nun erkannt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der BR Player das Signal auf DTS "runtersampelt", da die neuen Formate nur über HDMI ausgegeben werden können, aber ist erstmal eine Lösung. (Der Player ist übrigens ein Sony BDP-S 490).  BTW: Der Player zeigt dabei an, dass er 5.1 ausgibt. Also sollte es am FS liegen, denke ich. 

Ich dachte, einer aus dem Forum mit einer ähnlichen Hardware könnte das Problem nachvollziehen. 

Schöne Grüße

tecnicus

TanteInge
Top 200 Contributor
Berlin / Germany
463 Posts
OFFLINE
Bronze Member

tecnicus:

Hi allerseits,

vielen Dank für die Antworten.  Habe immer wieder die gleichen Filme abgespielt, die älteren BRs gehen problemlos, seit dem Harry Potter 7.1 und 7.2 gibt es da Probleme mit den Tonformaten. Und zwar dann, wenn der Ton über HDMI ankommt. Habe alle Einstellungen probiert.  Aber hab einen Workaround gefunden. Ich habe den BR Player zusätzlich mit Koax  s/p-dif  angeschlossen, und siehe da, die DTS und 5.1 werden nun erkannt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der BR Player das Signal auf DTS "runtersampelt", da die neuen Formate nur über HDMI ausgegeben werden können, aber ist erstmal eine Lösung. (Der Player ist übrigens ein Sony BDP-S 490).  BTW: Der Player zeigt dabei an, dass er 5.1 ausgibt. Also sollte es am FS liegen, denke ich. 

Ich dachte, einer aus dem Forum mit einer ähnlichen Hardware könnte das Problem nachvollziehen. 

Schöne Grüße

tecnicus

Hi tec,

also nachdem was daggy da geschrieben hat, kann der B&O-TV definitiv die neuen HD-Tonformate (DolbyDigital True HD und dts Master HD) nicht dekodieren. Da bei unseren dänischen Freunden ja quasi der Fernseher auch gleichzeitig der AV-Receiver ist (mit Anschlüssen für die Speaker usw.), kannst du lediglich Tonformate wie DolbyDigital 5.1, dts usw. hierüber abbilden, die wesentlich stärker komprimiert und somit minderwertiger sind. Das hast du ja auch bereits festgestellt, nachdem du den BD und den TV zusätzlich via digitalem Audiokabel (zusätzlich zum HDMI) verbunden hast.

Aber wie gesagt: echtes HD in Bezug auf die Tonformate einer BluRay hast du damit nicht.

Ein weiteres Mosaiksteinchen in das ohnehin schon fertige Bild der Dänen, die einfach nicht state-of-the-art sind Sad

Lass dir gesagt sein, dass gerade die neuen HD-Tonformate -neben der höheren Auflösung des Bildes- ein echter Benefit des Formats BluRay sind.

Man merkt dies überdeutlich, wenn man z.B. bei der BD von Beyoncé (I am...yours - Live at Las Vegas) zwischen der Dolby True HD 5.1 und der DolbyDigital 5.1 hin- und herschaltet.

Die Krönung ist natürlich "Real Steel" mit Hugh Jackman in Deutsch DTS-HD High Resolution 7.1...

Wow !!!

Gruß,

TanteInge

My B&O:

  • Living-Room: HEGEL H120 (white), BeoGram 6500 Vinyl (white), BlueSound Vault2 (white) with ELAC VELA 407.2 (white)
  •  Guest-Room: BeoMaster 7000 (white), Beogram CD 7000 (White), BeoCord 6500 Tape (white), BlueSound Node2i (white), with ELAC VELA 403.2 (White)
  • 2x Beo4 (modded by LinVis), BeoCom 4 and A9 Keyring; Light-Manager by jbmedia
tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hi TanteInge,

einen anderen Fernseher kaufen, da wo ich alles im Haus verlinkt und verkabelt habe? Neee... Keine Lust... Wink Vllt. tausche ich meine MK3 gg mk5 (oder mk6?) ohne Player um... Mal sehen...

Du kannst ja einen aufbauen... Wink

Schöne Grüße

tecnicus

beosound
Top 500 Contributor
91 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Stelle an den BD-player die Ausgänge auf PCM. The BV7 (= BS3) hat damit keine Mühe und kan bis 7.1 192 Khz verarbeiten. Ich denke die meiste hieroben wissen nicht woüber geredet wird!

TanteInge
Top 200 Contributor
Berlin / Germany
463 Posts
OFFLINE
Bronze Member

beosound:
The BV7 (= BS3) hat damit keine Mühe und kan bis 7.1 192 Khz verarbeiten. Ich denke die meiste hieroben wissen nicht woüber geredet wird!

 

Hm, dieser Beitrag zeugt aber nicht gerade von Wissen  Ick!

Was soll denn bitteschön 7.1 mit den HD-Tonformaten zu tun haben ? Nix !!

Das heisst Dolby Digital EX und ist eine Erweiterung des Dolby-Digital-Mehrkanal-Tonsystems und wurde 1999 mit dem Film Star Wars: Episode I vorgestellt.

Zu den 5.1 Lautsprechern des Dolby Digital Systems kommt/kommen noch ein (6.1) oder zwei (7.1) Back-Surround Kanal/Kanäle dazu, wiedergegeben über dementsprechend einen oder zwei Lautsprecher/n.

Sofern die Produktspezifikationen, die daggy hier gepostet hat korrekt sind -und daran besteht für mich kein Zweifel- dann kann der BV 7-40 definitifv keine HD-Tonformate dekodieren !!

Auszug aus Wikipedia zu DolbyDigital:

Das Audiosignal wird in seiner Dynamik nicht komprimiert. Aufgrund der großen Kanalanzahl, der hohen Abtastrate von 48 kHz und der möglichen Auflösung zwischen 16 und 24 Bit fällt in unkomprimierter Form eine enorme Menge an Audiodaten an. Für die Tonspur eines zweistündigen Films liegt der Platzbedarf bei ungefähr 4 GB, was etwa der halben Speicherkapazität einer Double-Layer-DVD entspricht. Deshalb arbeitet Dolby Digital mit einer verlustbehafteten Datenkompression. Das verwendete Kodierungsverfahren heißt AC-3 und wird im Standard ATSC A/52 beschrieben. Die Komprimierung basiert – wie beispielsweise auch bei MP3, Vorbis und AAC – auf der Tatsache, dass das menschliche Ohr bestimmte Toninformationen nicht wahrnimmt.

AC-3 unterstützt Bitraten zwischen 32 und 640 kbit/s (Kilobit pro Sekunde). Auf einer DVD werden für 5.1-Ton gewöhnlich 384 oder 448 kbit/s verwendet, für Stereoton 192 oder 224 kbit/s. Im Kino liegt die Datenrate bei 320 kbit/s.

Auszug aus Wikipedia zu Dolby TrueHD:

Dolby TrueHD ist ein verlustfreier Audiocodec. Er wurde von den Dolby Laboratories speziell für den Einsatz auf HD DVDs und Blu-ray Discs als optionales verlustfreies Raumklang-Format entwickelt. Es steht damit in direkter Konkurrenz zu DTS-HD Master Audio welches eine deutlich höhere Verbreitung hat.

Es basiert auf Meridian Lossless Packing (MLP) und versteht sich als dessen Nachfolger. TrueHD wurde um Unterstützung von höheren Abtastraten, mehr Kanälen und höheren Datenraten erweitert.

FFmpeg enthält einen freien Decoder für MLP und TrueHD.

Der Codec unterstützt auf HD DVD und Blu-ray Disc bei 96 kHz Abtastfrequenz bis zu acht Kanäle, bei 192 kHz bis zu 6 Kanäle, jeweils mit bis zu 24 bit Abtasttiefe. Die maximal erlaubte Datenübertragungsrate beträgt 18.432 kbit/s.

In diesem Sinne grüßt

TanteInge

My B&O:

  • Living-Room: HEGEL H120 (white), BeoGram 6500 Vinyl (white), BlueSound Vault2 (white) with ELAC VELA 407.2 (white)
  •  Guest-Room: BeoMaster 7000 (white), Beogram CD 7000 (White), BeoCord 6500 Tape (white), BlueSound Node2i (white), with ELAC VELA 403.2 (White)
  • 2x Beo4 (modded by LinVis), BeoCom 4 and A9 Keyring; Light-Manager by jbmedia
beosound
Top 500 Contributor
91 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Schöne Story.

Die formate Dolby True HD und DTS Master HD kann mann mit die meiste neue BD-player zu PCM umzetzen und das alles ohne verlust. Das alles komt dan mit HDMI in der BV7 an. Nehme zum Beispiel einen Cambridge BD650. Bedienbar mit PUC. Der kan DVD-audio, SACD und alle BD formate. Uns das alles wird in PCM 7.1 (7.1 wenn anwesend auf die Scheibe, oder 5.1 oder was auch) convertiert. Dafür braucht man keine digitale Ausgang und hat mit AC3 usw nichts von tun.

TanteInge
Top 200 Contributor
Berlin / Germany
463 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Mahlzeit,

ich denke, es ist an der Zeit, dass der liebe tecnicus die Einstellungen am Sony überprüft. Lt. BDA seines Modells wie folgt (fett):

[Toneinstellungen]
x[Audio (HDMI)]
[Auto]: Wählen Sie normalerweise diese
Option. Audiosignale werden
entsprechend dem Status des
angeschlossenen HDMI-Gerätes
ausgegeben.
[PCM]: PCM-Signale werden von der
Buchse HDMI OUT ausgegeben.

x[Dolby Digital / DTS]
[Downmix PCM]: Die Ausgangssignale
werden auf Linear-PCM-Signale
umgewandelt. Wählen Sie diese Option,
wenn Sie ein Audiogerät ohne
eingebauten Dolby Digital- oder DTSDecoder
anschließen.

[Bitstream]: Wählen Sie diese Option,
wenn Sie ein Audiogerät mit
eingebautem Dolby Digital- oder DTSDecoder
anschließen.

DTS-HD-Ton kann analog über alle gängigen Ausgänge ausgegeben werden. Je Kanal wird dann ein Kabel benötigt. Digital kann DTS-HD unverändert nur über HDMI übertragen werden. Zur Übertragung als Bitstream ist zum einen ein Wiedergabegerät erforderlich, welches DTS-HD Master als Bitstream ausgeben kann (Anmerkung: der Sony BDP-S490 kann dies lt. BDA), zum anderen ein AV-Receiver, dessen Decoder dieses Tonformat dekodieren kann. Beide Geräte müssen über eine HDMI-1.3a-Schnittstelle verfügen. (Anmerkung: Der BV7 beherrscht die Dekodierung -den Infos von daggy (s.o.) zufolge- nicht !)

Alternativ kann DTS-HD auch bereits im Wiedergabegerät dekodiert und anschließend als Multichannel-PCM an den AV-Receiver übertragen werden. (Anmerkung: der Sony BDP-S490 kann dies lt. BDA) Dies ist spezifikationsgemäß auch bereits mit HDMI 1.1 und 1.2 möglich, allerdings unterstützt nicht jeder AV-Receiver mit HDMI-Eingang die Verarbeitung von mehrkanaligen PCM-Signalen. (Anmerkung: Der BV7 beherrscht dies -den Infos von daggy (s.o.) zufolge) Da es technisch egal ist, ob die Dekodierung im Wiedergabegerät oder im AV-Receiver erfolgt, ist die weit verbreitete Annahme, eine echte Nutzung von DTS-HD Master (oder der anderen sogenannten Neuen HD-Tonformate) sei nur mit einer Bitstream-Übertragung möglich, unzutreffend. Erfahrungsgemäß zeigt sich aber, dass eine Dekodierung der Tonformate im AV-Receiver qualitative Vorteile in der Wiedergabe mit sich bringt, da eine möglichst späte Entschlüsselung im Signalweg die Anfälligkeit der digitalen Information minimiert.

Also tec: bitte die Einstellungen im Menü des Sony wie oben ausgeführt vornehmen, dann eine BluRay in den Player, die eine HD-Tonspur besitzt (z.B. DolbyDigital True HD, dts Master HD usw.) und dann berichte, was der BV7 daraus macht...

DANKE !!

TanteInge

My B&O:

  • Living-Room: HEGEL H120 (white), BeoGram 6500 Vinyl (white), BlueSound Vault2 (white) with ELAC VELA 407.2 (white)
  •  Guest-Room: BeoMaster 7000 (white), Beogram CD 7000 (White), BeoCord 6500 Tape (white), BlueSound Node2i (white), with ELAC VELA 403.2 (White)
  • 2x Beo4 (modded by LinVis), BeoCom 4 and A9 Keyring; Light-Manager by jbmedia
tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hi ihr beiden,

vielen Dank für die Hilfestellung und für die Mühe, dass ihr sogar die BDA des BR Players gelesen habt. (@TanteInge: THXalot !!!) Weiß ich zu schätzen. Ich werde es heute Abend ausprobieren.

Ich hatte in den Einstellungen vieles ausprobiert. Aber ob ich genau diese Kombination hatte, weiß ich leider nicht mehr.  Ich werde mich heute Abend hier nochmal melden und berichten, was klappt oder auch nicht...

Bis denne

tec

tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Verified by tecnicus

Hallo,

Aaalsooo es hat sich alles etwas relativiert:

Einstellungen am Bd Player : ( ich kürze jetzt etwas ab) : PCM - PCM downsample : allesamt das u.a.  hörbar aber in PCM 2.0 ( sagt der bv7 )

PCM-bitstream : Harry Potter 7.2 : DTS 5.1 / shakira live from Paris tonspur DTS True Hd : alles hörbar und lt. Bv 7 ist es DTS 5.1

Hd h.264 mit AAC 5.1 Film Datei  wird als PCM 2.0 erkannt 

Hd h.264 mit DTS 5.1 oder AC3 audiospur wird als DTS ODER DD 5.1 erkannt. 

Ergo es klappt alles bis auf die AAC 5.1 Codierung, welcher als PCM 2.0 erkannt wird. Aber da dort alles zu hören ist, kann ich damit gut leben.... Zukünftig werde ich sie in DTS 5.1 konvertieren und nicht AAC 5.1.

Die Audio codecs werden vom BD  Player gut erkannt, und auf dem Bildschirm angezeigt. 

Ich dache nur ich hatte diese Einstellung schon ausprobiert gehabt... Offensichtlich war da was nicht richtig.

 

Nochmal vielen dank für eure Unterstützung.

Schöne Grüße 

Tecnicus


beosound
Top 500 Contributor
91 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hallo Tecnicus,

deine BD-player nur mit HDMI an BV7 anschliessen, nicht mit Coax, so wie auch Richu gesagt hat. Und am BV7 einstellen, audio mit HDMI!

Dann wird auch PCM 2.0 oder 5.1 oder 7.1 angegeben in BV7 sound menu. Du hast es noch immer nicht ganz Richtig angeschlossen!

 

tecnicus
Top 500 Contributor
84 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hi Beosound,

Stimmt leider nicht. Es ist nur noch der HDMI dran. Da ist kein COAX mehr angeschlossen.

Der Coax war nur Behelf. Der BV 7 erkennt AAC 5.1 nicht. Warum auch immer.

 

Page 1 of 2 (21 items) 1 2 Next > | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL