Sign in   |  Join   |  Help

Beo Produkt Politik und Tchüss ...

rated by 0 users
This post has 8 Replies | 0 Followers

SoundsGood
Not Ranked
Hamburg
Posts 11
OFFLINE
Bronze Member
SoundsGood Posted: Sat, May 18 2013 1:49 AM

So langsam muss ich mal meinen Frust ablassen ... besonders nach der Vorstellung der BeoLab 14.

Ich habe seit fast 20 Jahren B&O. Angefangen von der Ouverture , BeoLab 6000, 8000, BeoLab 1 BeoCenter 2, Avant, BeoVision 5, Bevison 9, BeoLab5 +9 sowie dviersen MasterLink Ausbaustufen ... quasi alles einmal durch.

Seit Jahren warte ich das im Audiobereich irgend etwas passiert. BeoSound 5 sieht seit Jahren für mich interessant aus, hat aber diverse Schwächen ... von der Integration bis hin zum Support von HD AudioFiles (24 Bit 192 kHz). Immer hieß es, es kommt was.

Obwohl ich immer schon B&O mochte, bin ich erst wirklich durch meine Kinder dazu gekommen. Durch ihre Geburt vor fast 20 Jahren, war meine Audiophile Zeit vorbei ... die Geräte hätten es nicht überstanden und die Familie brauchte etwas was mehr Comfort und Sicherheit hatte. B&O war genau die Richtige Antwort. Guter Klang, Simple Integration und Bedienung sowie das gute Design tat sein übriges.

Vor zwei Jahr habe ich meinen alten Thornes TD 147 Plattenspieler wieder aktiviert und den Plattenspieler mit einem Lehman Audio Phono Vorverstärker an meinem BeoSystem 3 angeschlossen, der Klang war OK … nicht wirklich berauschend aber gut. Meine alte LP Sammlung (immer hin noch über 500 Stück ) war noch ganz gut intakt und ich wollte mal gucken was da noch sonst noch geht. Also habe ich mir immer wenn ich etwas Zeit andere Anlagen angehört … und was daraus kam war (fast) immer besser. Nun gut kann man sagen, ist ja auch besonderer Anwendungsfall.
In den letzten Monat stand ich immer kurz davor mir quasi eine 2. Anlage in das Wohnzimmer zu stellen - dafür gab es aber kein wirkliches Buy-In seitens der Familie. Ausserdem wollte ich etwas haben das von B&O ist und mein Händler sagte mir immer da kommt was … vielleicht nicht für die Platten aber wirklich etwas HighEnd -iges. 
Wie der Zufall es will bin ich auf Linn aufmerksam geworden, auch da durch das meine aktuelle Musik Lib in iTunes gespeichert ist und ich nach einer Backup und Multi Room Lösungen gesucht habe, aber mich auch umgeschaut habe was man sonst so machen kann. Und siehe da bei Linn HighEnd Audio Quellen, HDMI Integration, extrem gute HighEnd Lautsprecher … Nachteil der Preis ist noch etwas höher als bei B&O. Auch Comfort und Integration in die Apple Welt … alles vorhanden … so gar ein eigenes Musik Label für HD Audio Files
Aber ich sagte mir natürlich … B&O die machen nicht nur Fernseher und BeoPlay , da passiert schon etwas. Aber mit der Vorstellung der BeoLab 14 haben sie mich verloren. Schade, ich war wirklich ein treuer Kunde …
Nun ist mein Plan meine BeoLab 9 Boxen als Rear Lautsprecher zu benutzen, dank einer HDMI pass-thru Funktion des Linn DSM sowie der Möglichkeit die Verzögerungszeiten des Lippen-Sync einstellen, wird das BeoSystem 3 vom BV9 quasi der AV Receiver das den Center und die Rear Lautsprecher versorgt während das Linn DSM zwei neue aktive Linn Front Lautsprecher versorgt … und alles wird mit einem iPad bzw. einer Beo6 gesteuert.
Natürlich hat der Linn auch noch einen Phono Eingang (einen ziemlich Guten), und die Musik kommt über ein NAS mir der iTunes Bibliothek darauf.
Warum schreibe ich das alles? Ich wäre gerne bei B&O geblieben und mein nächster Fernseher kommt sicherlich auch wieder von B&O … aber Audio … Nein Danke und erst mal Tschüss ...
Ist trotzdem irgend wie Schade …. und nochmals vielen Dank an die Betreiber des Forums ... ist eine tolle Arbeit von euch gewesen.
viele Grüße von der Elbe
Thomas
  

TanteInge
Top 200 Contributor
Berlin / Germany
Posts 418
OFFLINE
Bronze Member
TanteInge replied on Sat, May 18 2013 1:47 PM

Oha, Thomas Huh?

Linn ist schon was ganz Feines (und sprengt mein Budget deutlich)...

Zum Glück reicht mir für meine kleine Vinyl-Sammlung ein BG 3500 mit MMC4 an der Ouverture -klanglich- aus. Ich bin zu der Auffassung gekommen, dass die Lautsprecher einen wesentlich größeren Effekt auf den Klang haben, als z.B. der Verstärker bzw. D/A-Wandler.

Mich würde interessieren, welche Speaker von Linn du betreibst und wie sich die Beolabs im Vergleich dazu schlagen ?

Es grüßt,

TanteInge

My B&O:

  • Living-Room: BeoMaster 7000 (white), BeoGram 7000 CD (white), BeoGram 6500 Vinyl (white), BeoCord 6500 Tape (White), KEF LS 50 (white) with Yamaha NS-SW 300 Subwoofer (white)
  •  Guest-Room: BeoSound Ouverture, DeToma Stavolo 700 active (white), MCL2P, Technics SB-C700 (white)
  • 2x Beo4 (modded by LinVis), BeoCom 4 and A9 Keyring; Light-Manager by jbmedia
Rookie
Not Ranked
Posts 61
OFFLINE
Bronze Member
Rookie replied on Sat, May 18 2013 4:41 PM

Ich kann Dir nur vollumfänglich Recht geben. Habe exakt die gleichen Erfahrungen gemacht. Dieses ständige Schönreden von Defiziten bei Produkten umd fortwährende Vertrösten auf zukünftige Lösungen zieht einem auf Dauer einfach den Nerv.

Andere Anbieter, wie Linn, liefern einfach ... und das auf hohem Niveau. Wobei ich z.B die Linn Lautsprecher nicht wirklich mag, wenn sie nicht aktiviert sind ... und das war bislang immer eine ziemliches Stapeln von Kisten und Stecken von Aktivkarten ... will sagen ... sehr umständlich. Ausnahme Klimax350a, deren Sound ich nicht wirklich mag. Aber was die Schotten auf dem Streamer und Amp Markt liefern, ist einfach großartig.

 

Bei Lautsprechern muss sich eine BL5 .... richtig aufgestellt und von einem Linn Klimax DS mit Musik gespeist ... vor recht wenigen Produkten aus dem High-End Markt verstecken und geht schon fast als Schnapper durch.

 

Als ich hier letztens einige Kritikpunkte bzgl. Beosound 5 Integration Spotify aus meiner Erfahrung reflektierte, da klang die Reaktion einiger Protagonisten hier halt auch wie das ewige Gerede von hilflosen Händlern und anderen Erfüllungsgehilfen ... und dann auch noch beleidigt.

Carolpa
Top 100 Contributor
Posts 859
OFFLINE
Bronze Member
Carolpa replied on Sat, May 18 2013 5:41 PM

SoundsGood:
Seit Jahren warte ich das im Audiobereich irgend etwas passiert. BeoSound 5 sieht seit Jahren für mich interessant aus, hat aber diverse Schwächen ... von der Integration bis hin zum Support von HD AudioFiles (24 Bit 192 kHz). Immer hieß es, es kommt was.

Wer sagt das der bs5 keine hd audiofiles abspielen kann? flac 24bit 192kHz ist in dieses format abspielbar

beolion
Top 200 Contributor
Posts 365
OFFLINE
Silver Member
beolion replied on Sat, May 18 2013 8:24 PM

Carolpa:

SoundsGood:
Seit Jahren warte ich das im Audiobereich irgend etwas passiert. BeoSound 5 sieht seit Jahren für mich interessant aus, hat aber diverse Schwächen ... von der Integration bis hin zum Support von HD AudioFiles (24 Bit 192 kHz). Immer hieß es, es kommt was.

Wer sagt das der bs5 keine hd audiofiles abspielen kann? flac 24bit 192kHz ist in dieses format abspielbar

Normal 0 21 false false false DA JA X-NONE

I habe verschiedene downloads gemacht vom FLAC's (bei Linn), und bei mir kann ich nur FLAC im max 24Bit 96KHz abspielen auf meine BS5. I könnte sicherlich auch unterschied hören ob es 96 oder 192 KHz ist auf meine BL9. 

 

 

Carolpa
Top 100 Contributor
Posts 859
OFFLINE
Bronze Member
Carolpa replied on Sun, May 19 2013 11:07 AM

Erst nachdem ich die tags mit mps3tag geandert habe, sind die 192kHz 24bit ab zu spielen.

zum beispiel: download Eagles 192kHz, 24bit von HDtracks.com; ohne anderung tag nichts horbar

nach anderung tag: ab zu spielen

 

Beim BS5e sind nur bis zur 96kHz 24bit formaten abspielbar 

SoundsGood
Not Ranked
Hamburg
Posts 11
OFFLINE
Bronze Member

Gerne Antworte ich auf die Fragen und die Kommentare ...

@Tanteinge: Ich habe mir einmal die Linn Klimax 350A und die Majik Isobarik angehört. Die Klima 350A spielen da etwas in der andern Liga (40K Euro), die Majik Isobarik spielen da in der BeoLab 9 Preisklasse. Die 350A (hatte ja auch Rookie geschrieben) klingen sehr eigen, sehr direkt und außergewöhnlich präzise ... aber sind mehr etwas zu teuer. Die Majik Isobarik klingen toll, aber fast alle aktiven Komponenten sind extern.

@Rookie: Mir gefallen die neuen Akubarik (Preis Klasse BeoLab5) richtig gut. Sind aktiv, die kann ich mir aber erst in der nächsten Woche beim Händler anhören. In der aktuellen Audio 6/13, sind sie in die Referenz Klasse gekommen, oberhalb der B&W 800 Diamond. Sie sind Aktiv und haben alle aktiven Komponenten in der Box enthalten. Schlecht aussehen tun sie auch nicht :-)

Als B&O Fan hatte ich zunächst überlegt die BeoLab5 zu verwenden, bin aber eigentlich davon abgekommen auch wegen der Integration. Trotzdem stehen die mit auf dem Prüfstand mit den Akubarik's.

@Carolpa: BeoSound 5 mit dem BeoMaster 5 spielen Flac im 192/24 StudioMaster Format. Wie geschrieben bin ich eng mit der Apple Welt verbunden und die Integration mit dem BeoMaster 5 ist schon eine heraus Forderung zumal kein ALAC (AppleLosslessAudioCodec) Unterstützung da ist. Um dann die Files mit ins Auto zunehmen müsste ich dann die FLAC per Hand in ein Apple taugliches Format konvertieren. Auch die iTunes Integration ist nicht ganz einfach.

@beolion: Bei Linn wird bei StudioMaster Musik Titeln der Download mit 192/24 in FLAC und ALAC angeboten, genauso wie bei HDTacks. Ich weiss noch noch nicht ob ich den Unterschied wirklich höre ...;-) Aber irgend wie ist schon faszinierend zu wissen das man die gleich Qualität im Haus hat wie sie bei der Aufnahme verwendet wird. Ich habe verschiedene Stücke in StudioMaster Qualität gehört und war beeindruckt.... aber das ist nur meine eigene Wahrnehmung ;-) ...

Wie Carolpa geschrieben hat, BeoSound 5E spielt keine 192/24 Files (eigentlich Schade), kann man aber sehr einfach mit einem NAS mit iTunes integrieren.

Ach ja, das DSM meiner Wahl ist das Akurate DSM (so um 6.500 Euro), gerne hätte ich das Klimax DSM ... aber fast 18K ist schon viel Geld. Vielleicht wird es ja das Upgrade ;-))))

viele Grüße aus Hamburg

Thomas

 

Rookie
Not Ranked
Posts 61
OFFLINE
Bronze Member
Rookie replied on Sun, May 19 2013 6:17 PM

Hallo,

 

die Akubarik klingen völlig anders, als die Klimax 350a ... wesentlich rundlicher im Bass und die meisten Leute empfinden sie als musikalischer ... mein Händler hat sie letztens auf einer Abendsession mal in größerer Runde vorgestellt. Sie ist der BL5 nicht unähnlich vom Grundcharakter her, allerdings mag ich den Hochtonbereich der BL5 mit der Linse doch mehr.

 

Wenn Du Linn magst, dann probiere doch vielleicht mal die Akurate 242 mk3 ... aber nicht mit Linn LS-Kabeln ... die klingen auch passiv bereits mit Akurate Amps und Akurate DS wirklich sehr musikalisch, ohne Details zu vernachlässigen. Noch viel besser geht es dann mit Klimax Komponenten ... als Vorführer gibt es KK1, KDS/1 und KCT für ca. 18k€ ... die 242 vielleicht für 6k€. Generell klingen die Einzelkomponenten noch mal eine ganze Ecke besser, als die DSM. Auch die Isobarik klingt für mich, entsprechend aktiviert mit Chakra Komponenten, sehr ansprechend und läßt Dich sofort mit den Füßen wippen. Leider hat sie in meinem Räumlichkeiten im Bass nicht funktioniert ... beim Händler klang sie gigantisch.

 

SoundsGood
Not Ranked
Hamburg
Posts 11
OFFLINE
Bronze Member

Hallo Rookie,

hast Du denn die BeoLab5 schon mal direkt mit einem Linn PreAmp betrieben? Ging das ohne Probleme? Einfach den LineOut des PreAmp in des LinIn der Lab5 und noch ein Sync Kabel ...? Wie steuerst Du dann die Lab5? Mit der Beo Fernbedienung?

Die Idee finde ich gar nicht so schlecht ;-) Wenn ich die Akubarik höre, werde ich das im Hinter Kopf haben.

Ich habe den Klimax DSM gehört und bin völlig beeindruckt gewesen - Klang Qualität, Bedienungskonzept aber auch Design. Ich muss aber auch gestehen das ich es faszinierend finde nur wenig Geräte zuhaben, obwohl Du sicher Recht damit hast das die einzeln Komponenten im Zusammenspiel besser sind. Vielleicht gehe ich doch erst den Weg mit den Klimax DSM und meinen bestehenden BeoLabs, bevor ich alles ändere ...

Man ist schon verrückt ;-) Mein erstes Update erhalte ich in wenigen Tagen. Auch wenn es sich vielleicht etwas merkwürdig anhört ... weil der ja am Anfang stand ... ich habe mein Thorens TD 147 gegen den Linn LP 12 mit Akito Arm, Adikt System und Trampolin Bodenplatte getauscht. Hatte sich Angeboten ... :-), der LP 12 war schon immer ein Traum von mir, aus der Zeit als man Student war und hört sich echt toll an....

Ab was ist schon rational ... ;-)

Gruss Thomas

Page 1 of 1 (9 items) | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL