Sign in   |  Join   |  Help

Beolab 6000 knacken

rated by 0 users
Not Answered This post has 0 verified answers | 10 Replies | 0 Followers

mav
Not Ranked
12 Posts
OFFLINE
Bronze Member
mav posted on Wed, Jan 16 2019 5:17 PM

Wollte meine alten Beolabs an einem LOEWE OLED als 5.1 System betreiben. Mit der LOEWE DAL Schnittstelle in Verbindung mit AUDIOLINK Adapter funktioniert das Ganze auch recht ordentlich.

Leider habe ich jedoch mit meinen 6000er Probleme. Sobald im Haus die Jalousie bzw. ein Lichtschalter betätigt wird, knacken die 6000er fürchterlich.

Ich habe versucht das Ganze einzugrenzen - Als Frontlautsprecher nutze ich die Beolab 4000 MK1, welche ohne Probleme funktionieren. Für Surround nutze ich die 6000er, welche wie beschrieben knacken. Tausche ich die Ausgänge (4000er als Surround, 6000er als Front) knacken wieder die 6000er (jetzt auf dem Frontausgang). Mit den 4000er gibt es auf dem Surround Ausgang kein Problem. Somit kann ich den Vorverstärker des TV (AUDIOLINK) ausschließen.

Die Boxen sind über original B&O RJ45/Powerlink Kabel angeschlossen - PartNr. 6271076 (wurden auch schon getauscht). Wo liegt der Unterschied zwischen Beolab 4000MK1 und Beolab 6000 (beide haben keine ICEpower Verstärker)? Warum sind die 6000er so empfindlich. Gibt es ähnliche Erfahrungen hier im Forum, evtl. sogar eine Lösung?

Masseproblem kann eigentlich nicht vorhanden sein, da die 4000er ja auf beiden Vorverstärkerausgängen einwandfrei funktionieren. Wäre dankbar für Hilfe. Der Sound ist echt gut in Verbindung mit dem OLED. 

All Replies

TanteInge
Top 200 Contributor
Berlin / Germany
398 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Hi Mav,

wenn du eine Gerät von Almando verwendest, um deinen Non-B&O TV mit den BeoLabs zu verbinden, dürfte nichts mehr ‚knacken‘ Big Smile

Gruß,

TanteInge

My B&O:

  • Living-Room: BeoMaster 7000 (white), BeoGram 7000 CD (white), BeoGram 6500 Vinyl (white), BeoCord 6500 Tape (White), KEF LS 50 (white) with Yamaha NS-SW 300 Subwoofer (white)
  •  Guest-Room: BeoSound Ouverture, DeToma Stavolo 700 active (white), MCL2P, Technics SB-C700 (white)
  • 2x Beo4 (modded by LinVis), BeoCom 4 and A9 Keyring; Light-Manager by jbmedia
mav
Not Ranked
12 Posts
OFFLINE
Bronze Member
mav replied on Wed, Jan 16 2019 7:19 PM

Danke für dein Feedback, ich kenne die ALMANDO Teile. 800,- Euro ist mir das Ganze aber nicht wert. Das Geld würde ich dann lieber in neue Lautsprecher investieren.

Ingo
Top 500 Contributor
Da wo die Weser einen großen Bogen macht
126 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Ingo replied on Wed, Jan 16 2019 11:06 PM

Die 6000er an einen anderen Stromkreis versuchsweise anschließen, wenn’s immer noch kracht dann mit einer Steckdosenleiste mt Netzfilter probieren.

Hatte das Problem zu Anfang mit den 8000ern, mit der Steckdosenleiste ist jetzt Ruhe.

Ingo

 

BeoVision Eclipse 55“ wallmounted, BeoRemote One BT; BeoSound 9000(ex-weiss), BeoLab 9; BeoLab 8000 rot; Beosound 1 grün; BeoPlay H6; Beo4

mav
Not Ranked
12 Posts
OFFLINE
Bronze Member
mav replied on Thu, Jan 17 2019 8:03 AM

Anderer Stromkreis bzw. Leiste mit Netzfilter habe ich auch schon versucht, bringt bei den 6000er leider gar nichts. Die 4000er laufen auf diesem Stromkreis ohne Probleme.

Kann das evtl. mit den B&O Kabeln zusammenhängen. Habe irgendwo einmal gelesen, dass die alten Boxen Probleme mit MK III Kabeln (extra Masse auf PIN7) haben. Da ich B&O Kabel RJ45/Powerlink welche ebenfalls 5 Adern mit PIN7 auf Masse nutze könnte das evtl. ein Problem sein.

Wie schon gesagt, die 4000er haben damit kein Problem, daher muss es einen Unterschied zwischen 4000er und 6000er geben.

bigdeniz
Not Ranked
40 Posts
OFFLINE
Bronze Member
bigdeniz replied on Thu, Jan 17 2019 10:02 AM

Ich habe auch das Problem mit dem Knacken. Habe bei mir im Wohnzimmer als Front zwei BeoLab 6000 die auch knacken wenn im Haus Lichtschalter betätigt werden, als Rear die BeoLab 4000 die nicht knacken. Das Ganze ist an einen BeoVision 9 mit BeoSystem 3 angeschlossen auch mit original Kabeln. Die Lautsprecher sind jedoch alle über CAT7 zentral in das Rack im Keller geführt und von da an die Netzwerkdosen hinter dem Fernseher wo sie mit den original PowerLink->RJ45 Kabeln an das BeoSystem 3 angeschlossen sind. 

Da ich die Stromversorgung der Lautsprecher Zentral in den Keller geführt habe könnte ich mal einen Netzfilter ausprobieren. Vlt. liegt es auch an dem PIN7 auf Masse (MK3 Belegung). 

B&O bietet für Brummgeräusche in seinem Handbuch "Cat7/Class F New Installation Concept" einen Vorschlag mit einem Nanoperm Magneten an, wo man das Powerlink Kabel mehrmals drumwickelt. Denke aber das bezieht sich nur auf ein dauerhaftes Brummen und nicht auf das Knacken.

 

mav
Not Ranked
12 Posts
OFFLINE
Bronze Member
mav replied on Thu, Jan 17 2019 11:32 AM

Die Ferritkernmagneten hatte ich auch schon getestet, jedoch in der Stromversorgung der Beolabs. Hat keine Auswirkung, Problem besteht weiterhin.

Da bei Dir auch die 4000er funktionieren, die 6000er jedoch nicht, muss ein Unterschied zwischen diesen Baureihen bestehen.

Ich meine ich hätte auf einer dänischen Seite (Peter Pan) was gelesen, was Probleme bei alten Boxen mit Masse auf PIN7 beschreibt (MK III Kabel). Ich finde den Eintrag aber nicht mehr. Ich bau mir mal ein RJ45/Powerlink Kabel ohne PIN7 Masse, mal schauen, ob es hier einen Unterschied gibt.

BOBrb
Not Ranked
49 Posts
OFFLINE
Bronze Member
BOBrb replied on Sat, Jan 19 2019 5:13 PM

Bei Almando 299 EUR.

mav
Not Ranked
12 Posts
OFFLINE
Bronze Member
mav replied on Mon, Jan 21 2019 5:29 PM

Was für ein Armando soll das sein? Wenn ich ein Mehrkanalsystem via Loewe DAL mit Armando versorge, liege ich bei 800,- Euro.

Wer garantiert mir denn, das die Boxen mit Almando einwandfrei funktionieren. Wenn dies der Fall ist, müsste es auch eine Lösung für die AUDIOLINK Anschaltung geben.

BOBrb
Not Ranked
49 Posts
OFFLINE
Bronze Member
BOBrb replied on Tue, Jan 22 2019 5:02 PM

Almando 

https://almando.com/index.php/almando-powerlink-switch-stereo.html

Man kann mit den Jungs auch gut telefonieren. 

 

Ingo
Top 500 Contributor
Da wo die Weser einen großen Bogen macht
126 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Ingo replied on Wed, Jan 23 2019 11:28 AM

Moin, schon mal einen anderen Audiolink-Adapter probiert?

In einem anderen Forum mal gelesen das es da Probleme geben kann.

Bei Almando mal bestellen, du hast  da lange Rückgabemöglichkeit.

 

Ingo

BeoVision Eclipse 55“ wallmounted, BeoRemote One BT; BeoSound 9000(ex-weiss), BeoLab 9; BeoLab 8000 rot; Beosound 1 grün; BeoPlay H6; Beo4

Page 1 of 1 (11 items) | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL