Sign in   |  Join   |  Help

B&O Beovox Redline 7000 Lautsprecher

rated by 0 users
This post has 7 Replies | 2 Followers

Stereomensch
Top 500 Contributor
Posts 203
OFFLINE
Bronze Member
Stereomensch Posted: Thu, Jun 29 2017 11:07 AM

Liebe B&O Freunde,

ich habe mittlerweile auch einiges von B&O Artikeln bei mir angesammelt.

Im Moment stehen bei mir ein paar M150 und ein paar Rl 7000.

Leider sind beide noch in einem stark überarbeitungsbedürftigem Zustand.

 

Grundsätzlich ein paar kleine Fragen an die Experten:

Haben die Rl 7000 und die RL 60 die gleiche Bestückung? Sprich, die Lautsprecher sind identisch und nur das Gehäuse ist größer?

Wie werden die BL 7000 beurteilt? Leider konnte ich überhaupt keine Höreindrücke im Netz finden.

Soweit ich weiß, unterscheiden sich die Rl 140 und die RL 7000 durch das Passivmembran (ABR) bzw. die Bassreflexröhre.

Wurden die Redline Lautsprecher auch nach dem Uniphase Konzept von Herrn Backgaard gebaut?

Reicht eigentlich ein Beomaster 5000 bzw. 6500 aus um die 7000er zu betreiben?

 

Ich würde mich über Eindrücke, Meinungen und Verbesserungsvorschläge zu den Redlines sehr freuen. Ich bedanke mich für Eure Mühe im Voraus.

 

Gruss Christian

Beold
Top 500 Contributor
Denmark
Posts 69
OFFLINE
Gold Member
Beold replied on Thu, Jun 29 2017 1:38 PM

Hi Christian,

My german is a bit rusty.

I am running a renovated pair of RL 7000 with a Beomaster 6500 and like the sound a lot.

Do you have any specific questions regarding the sound profile?

Office: Beomaster 3000-2 with Beovox P45 (all in white)

Living room: Beomaster 7000 and Beogram 7000 with Beovox RL 7000 (all in white)

Kitchen: Beocenter 2300 with Beovox 4500 (not available in white :-(

Stereomensch
Top 500 Contributor
Posts 203
OFFLINE
Bronze Member

Thank you very much for your answere.

 

What kind of modifications did you do? Can you describe the sound of the redline loudspeakers?

 

What about the reputation of the redline 7000 speakers? I searched the internet over and over and couldn't find any information about it.

 

regards,

Chris

Beold
Top 500 Contributor
Denmark
Posts 69
OFFLINE
Gold Member
Beold replied on Fri, Jun 30 2017 10:36 PM

Hi Chris,

Not much renovation. I had all four bass woofers refoamed. Otherwise nothing. I though about changing the capacitors but they sound fine as they are.

I have cut about 15 cm. of the metal stands, so that the speakers are closer to the ground. Mostly because they look better that way.

I had the speakers standing on the foor for a while. This gives a stronger bass, but is really not neccesary. I do use a sub to take care of the really low frequencies, but am not really sure if I need this any more. The sub is from when I had smaller speakers.

The sound signature is classic B&O - natural, but with a nice warmth.

On a side note - recently a dinner turned into a large party at our house and the speakers handled that very well.

I can upload pictures when I am back from vacation.

Office: Beomaster 3000-2 with Beovox P45 (all in white)

Living room: Beomaster 7000 and Beogram 7000 with Beovox RL 7000 (all in white)

Kitchen: Beocenter 2300 with Beovox 4500 (not available in white :-(

Beold
Top 500 Contributor
Denmark
Posts 69
OFFLINE
Gold Member
Beold replied on Fri, Jun 30 2017 10:41 PM

... and about the reputation. I agree, not much out there on the net.

I think of them as a secret gem 😀. In Denmark, they are easy to find second hand as a lot most probably are being discarded because of size (or wifes) or because of failing bass units with bad foams.

I found a nice pair in white.

Office: Beomaster 3000-2 with Beovox P45 (all in white)

Living room: Beomaster 7000 and Beogram 7000 with Beovox RL 7000 (all in white)

Kitchen: Beocenter 2300 with Beovox 4500 (not available in white :-(

Stereomensch
Top 500 Contributor
Posts 203
OFFLINE
Bronze Member

So, nun sind meine Redline Lautsprecher fertig :)

Eine kleine Rückmeldung:

Die RL sind schon gute Lautsprecher. Interessanterweise unterscheiden sich die Redline 140 von den 7000ern in einigen Punkten.

Die 140 haben ein Passivmembran, die 7000er haben ein Bassreflexsystem. Die 140 haben auch eine andere Bestückung. So ist bei den 140 ein Seas Hochtöner verbaut, bei den 7000 ein Phillips Hochtöner. Die Sicken für die Tiefmitteltöner habe ich in Holland gekauft.

Mein Klangeindruck:

* Sehr gute Sprachverständlichkeit

* neutraler Klang, gut abgestimmt, klanglich eher linear

* zum Musikhören guter Bass

* Aufpassen sollte man beim positionieren. mit den Ständern kann man experimentieren, der Klang ändert sich teilweise deutlich, wenn man die Lautsprecher nur ein wenig anders hinstellt oder dreht.

 

Kurzum, ein vollwertiger Lautsprecher der auch heute noch in der Mittelklasse (bezogen auf die Gehäusegröße) gut mithalten kann.

 

Stereomensch
Top 500 Contributor
Posts 203
OFFLINE
Bronze Member

Und noch eine kleine Ergänzung, der Vergleich mit den Pentas.

 

Beide haben eine sehr gute Sprachverständlichkeit.

Aufgrund der vielen Lautsprecher klingen die Pentas insgesamt noch etwas voller und runder

die Redlines gehen im Bass aber tiefer (wenn richtig aufgestellt :) ).

Stereomensch
Top 500 Contributor
Posts 203
OFFLINE
Bronze Member

Eine Frage:

Wie stellt ihr eure Redlines auf?

Vertikal oder horizontal?

Gruss Christian

Page 1 of 1 (8 items) | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL