Sign in   |  Join   |  Help

Ein paar Worte zum Avant 55

rated by 0 users
Answered (Not Verified) This post has 0 verified answers | 15 Replies | 0 Followers

AdiS
Top 500 Contributor
170 Posts
OFFLINE
Bronze Member
AdiS posted on Sun, Dec 28 2014 12:15 PM

 

 

Hi zusammen,

bekanntlich hatten wir uns ja als Ersatz für unseren 10-40 Anfang Dezember einen Avant 55 zugelegt. Aufgrund der tollen Unterstützung hier mal eine kleine Zusammenfassung, was mir so aufgefallen ist:

 

Zunächst zum Gerät selbst: wir haben ihn mit der Motorwandhalterung geordert - ein Riesen Schritt  zum 10err - es ist viel bequemer so und man hat keine Fingertapser mehr auf dem Gerät.

 

Ein riesen Ärgernis war für uns beim 10er im die Ejnschaltzeit - das dauerte alles unendlich lange. Ganz so schnell wie unser mittlerweile ins Schlafzimmer verbannte Avant 32 DVD ist er nach wie vor nicht, aber es hat sich wirklich sehr gebessert.

 

Was ich nie verstehen werde, warum B&O nicht wie alle anderen Hersteller die Peripherie per HDMI-Link kommunizieren lässt ohne dieses Zusatzinfrarot-Gedöns. Aber auch hier ist alles besser geworden. An HDMI werkeln Apple TV und Panasonic Blu Ray Festplattenrecorder. Die Bedienung läuft insbesondere mit dem Panasonic jetzt richtig angenehm und flüssig. Das war vorher mit dem 10er grausam - vom Start bis zur DVD Wiedergabe vergingen gerne mal 2min.

 

Der Ton des Avant ist wesentlich besser als der des 10ers, was ich glaube ich nicht separat erwähnen muss. Der Ton an sich geht in Ordnung, kommt aber an den alten 32 DVD nicht ansatzweise heran - das ist halt der Bauart geschuldet und geht in Ordnung.

 

Absolut begeistert bin ich von der Einbindung. Im gleichen Raum werkelt eine 9300er mit MCL- diese ist an einen MCL-ML Converter angeschlossen und dieser wiederum speist den ML-NL Converter. Das Spiel läuft reibungslos und sehr sehr schnell.

 

Zur BeoREMOTE 1: tolles teil, ehrlich. Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich noch was ein Schrott. Mittlerweile möchte ich sie nicht mehr hergeben. Sie fasst sich super gut an und ist mehr als logisch zu bedienen. Einziges Manko - man muss sich umgewöhnen, da Programm + und Programm - jetzt eine  eigene Taste haben.

Die Beo4, von der wir ein paar haben wirkt zwar nicht outdated fühlt sich aber viel klobiger an - und die war ja ihrer Zeit immer voraus. 

 

Was mir nicht so gefällt ist, dass der Soap-Opera Effekt irgendwie nicht dauerhaft ausgeschaltet werden kann, da werde ich mit dem Händler noch Rücksprache halten. Momentan stelle ich das jedesmal aufs neue ein. Das nervt.

 

Das Bild ist toll, ich muss sagen ich schaue einfach gerne TV, bin kein HD Junkie, deswegen interessieren mich Kleinigkeiten nicht. Die staunende "aha"-Verbesserung zum 10er konnte ich nicht entdecken.

Insgesamt hat sich der Umstieg gelohnt - die Möglichkeiten wirken ausgereifter, das Bild ist logischerweise einiges größer und es macht mehr Spass sich damit gute Filme anzusehen.

 

Die Sache mit dem ausfahrenden Lautsprecher hat mal wieder sowas "magical". 

 

B&O hat sich da meiner Meinung nach sehr viel Mühe gegeben und was tolles auf die Beine gestellt. Es kommt halt immer auf den Nutzer an. Wir schauen TV, Blu Ray, hören Internetradio und nehmen mal etwas auf. Das funktioniert alles sehr gut und deswegen bin ich mit dem Gerät absolut zufrieden. Ob die Anschlüsse jetzt so wahnsinnig zukunftsträchtig sind ist mir persönlich für meinen Einsatzgebrauch egal. Die Technik überholt sich nunmal, das ist ja auch nichts neues.

 

Liebe Grüße, Adrian

All Replies

schatzoy
Not Ranked
Zurich
52 Posts
OFFLINE
Bronze Member
schatzoy replied on Sun, Dec 28 2014 12:27 PM

Gratuliere zum neuen TV, der bereitet sicher viel Freude.

Was meinst Du mit Soap Opera Effekt, und wie schaltest Du ihn aus?

MircoHH
Top 500 Contributor
Germany
232 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hallo, 

 

tolles Gerät, Glückwunsch. 

 

Ich habe auch einen Avant und eine Beosound 5 mit dem Konverter verbunden. Das ganze funktioniert auch wunderbar. Das einzige was mich stört, ist der unwahrscheinlich lange Einschaltvorgang, wenn alle Geräte aus sind und ich die Geosound 5 einschalte. Dann dauert es mindestens 20 Sekunden, bis der Fernseher reagiert. 

Ist das bei Dir auch der Fall? 

Gruß

Mirco

MircoHH
Top 500 Contributor
Germany
232 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hallo, 

 

tolles Gerät, Glückwunsch. 

 

Ich habe auch einen Avant und eine Beosound 5 mit dem Konverter verbunden. Das ganze funktioniert auch wunderbar. Das einzige was mich stört, ist der unwahrscheinlich lange Einschaltvorgang, wenn alle Geräte aus sind und ich die Geosound 5 einschalte. Dann dauert es mindestens 20 Sekunden, bis der Fernseher reagiert. 

Ist das bei Dir auch der Fall? 

Gruß

Mirco

Millemissen
Top 10 Contributor
Flensborg, Denmark
12,475 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Hört sich an als ob die Strom-spar-function aktiviert ist.

Braucht denn der Fernseher auch so lange um Sender vom eingebauten Tuner anzuzeigen?

MM

There is a tv - and there is a BV.

MircoHH
Top 500 Contributor
Germany
232 Posts
OFFLINE
Bronze Member
MircoHH replied on Sun, Dec 28 2014 10:57 PM

Das muss ich mal ausprobieren, ob er die gleiche Zeit benötigt. Beim normalen Einschalten zeigt er erst das B&O Logo und danach das Bild. Beim Einschalten über die BS5 bleibt das B&O Logo definitiv weg. 

Ich probiere das mal aus. 

Stromsparmodus ist jedoch komplett ausgeschaltet. 

Leider fährt der Fernseher beim Musikhören über die BS5 auch komplett hoch und fährt die Lautsprecher aus, obwohl an dem Gerät Beolab 18 hängen und der interne Lautsprecher gar nicht genutzt wird. 

Millemissen
Top 10 Contributor
Flensborg, Denmark
12,475 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Wenn du das Logo siehst, ist bestimmt noch Strom-spar-option eingeschaltet.

Diese kann zeitgesteuert ein/aus-geschaltet werden - siehe 'Stromsparmodus/Audio/Netzwerk' auf Seite 68 in der Userguide.

Es ist also schlau diese auszuschalten für die Zeit, in der man das Setup nomal benutzt.

Dass der Lautsprecher runterfährt ist sicherlich störend, wenn man nur die externen braucht.

Es soll aber nicht anders gehen - u.a. wegen der Kühlung des Avants und der Plazierung des WiSA-moduls.

Mal sehen, ob die vielleicht nicht doch irgendwie eine (andere) Lösung da finden?

MM

There is a tv - and there is a BV.

sigurd
Not Ranked
14 Posts
OFFLINE
Bronze Member
sigurd replied on Tue, Dec 30 2014 10:37 PM

Wie kann man mit dem Avant 55 auf PC oder iMac zugreifen! (Ordner mit Fotos etc.)

Alles komplett installiert. Im Router ist er automatisch eingetragen.

siggi

Millemissen
Top 10 Contributor
Flensborg, Denmark
12,475 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Die 'HomeMedia' source ist ein sogenannter DLNA Player und Renderer.

Wenn auf einem PC/iMac ein DLNA Server installiert ist (und dieser die gewünnschten Dateien indexiert hat), entsteht eine Verbindung der server und der HomeMedia player.

Es kann dann durch das Menu des HomeMedia auf die Dateien zugegriffen werden.

Oder man kann von einem externen (DLNA) Control Point (z.B ein (Android oder iOS) app - wie der PlugPlayer - veranlassen, dass die Dateien abgespielt werden von dem HomeMedia-player (des Avants). Bedeutet im Klartext, dass man sich vom Sofa aus die Dateien (Audio, Video oder Bilder), die man geniessen möchte, bequem aussuchen kann.

Voraussetzung ist natürlich, dass alle (DLNA-)Einheiten im gleichen Netzwerk vorhanden sind.

MM

There is a tv - and there is a BV.

sigurd
Not Ranked
14 Posts
OFFLINE
Bronze Member
sigurd replied on Fri, Jan 2 2015 12:06 AM

Danke.

Jetzt müssen wir uns doch mal in dieses Thema vertiefen.

siggi

Millemissen
Top 10 Contributor
Flensborg, Denmark
12,475 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Ohne irgendeine Verbindung zum Verlag zu haben oder ohne einen Wunsch für die Zeitschrift an sich Werbung machen zu wollen:

Schau dir mal die Zeitschrift 'HiFiDigital' an - die gibt es beim 'guten' Zeitschriftenhändler.

Auch in der aktuellen Ausgabe wird das Thema DLNA behandelt.

Die machen das für gewöhnlich recht praxisnah, damit auch 'Einsteiger' diese doch recht komplexe Zusammenhänge verstehen können.

Ansonsten - googeln!

MM

There is a tv - and there is a BV.

daggy
Not Ranked
Schweiz
62 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Answered (Not Verified) daggy replied on Wed, Jan 7 2015 2:56 PM
Suggested by daggy

Hallo Adi

 

Schöne Geschichte. Auch ich kann jetzt einen Avant mein eigen nennen... ;-) Bin auch sehr begeistert. 

Ich bin nicht ganz sicher was du mit Soap-Opera-Effekt meinst. Aber wenn es mit dem Bildmodus zu tun hat, kannst du diesen im "Quellenverzeichnis" unter "Erweiterte Einstellungen" für jeden Eingang fix einstellen.

 

Gruss Daggy

BeoVision Avant 55 auf Motorstand, Swisscom TV 2.0, Apple TV, Popcorn Hour A-410 Mediaplayer, alles per PUC gesteuert,

4x BeoLab 6000, Linkraum mit NL/ML-Converter (als "BeoLink Aktiv") und BeoLab 4, Netzwerk mit Fritzbox 7390 CH, Mac Mini als Server

Matthaeus123
Top 500 Contributor
162 Posts
OFFLINE
Bronze Member
Das der Avant bei externer Musik Quelle, zB. BS5 seine Lautsprecher ausfährt ist wirklich etwas komisch...

Das es an der Kühlung oder der Wisa Technik liegt glaube ich nicht, da beim Motortischstandfuß nichts passiert ;)

Das leidige lange warten beim einschalten...

Macht euch einen schnellstarttimer, der ist unabhängig vom stromsparmodus. Der tv fährt zu eingestellter Zeit nur halb hoch, und wenn man ihn anmacht, braucht er nicht komplett hoch zu fahren , sondern ist in 5-7 Sec. da...

egges
Top 200 Contributor
germoney
303 Posts
OFFLINE
Bronze Member
egges replied on Wed, Dec 7 2016 7:37 AM

im Schnellstartmodus zieht er mehr als 40W/h! dafür bin ich zu geizig

Wohnzimmer: BeoVision Avant 55", BeoLab 11, 12-2 und 12-3 für 5.1-Sound +  appleTV 4K und Philips BluRay-Player; BeoSound 2, BeoSound 3000 (fast nur noch Deko)////Schlafzimmer: BeoEssence MkII, BeoLab 4000 + Samsung 46"-TV////Büro: BLC NL/ML, BeoSound 35, Thorens TD320MkII, Samsung 32"-TV, WesternDigital 4TB-Server////Bad: BeoLab 2000; alles CAT7 verkabelt////Küche: M5 (drahtlos) plus diverse apple-Geräte (imac, macbook, ipads, iphones, timecapsule, watch)

kallasr
Top 50 Contributor
Germany
2,422 Posts
OFFLINE
Bronze Member

Sind ca. 100 € pro Jahr ;-))

Dann lieber:

Wohnzimmer: BeoVision Avant 55", BeoLab 11, 12-2 und 12-3 für 5.1-Sound + amazonFireTV, appleTV (3rd. gen.) und Samsung BluRay-Player; BeoSound 3000 (fast nur noch Deko)//Schlafzimmer: BeoEssence MkII, BeoLab 4000 + Samsung 46"-TV//Büro: BLC NL/ML, ML/MCL-Converter mit BeoVox 6000 und IR-Auge, WesternDigital 4TB-Server//Bad: BeoLab 2000; alles CAT7 verkabelt plus diverse apple-Geräte (macmini, macbook, ipads, iphones) und als Frühstücksradio gewissermaßen: A6 oxidised brass SE

;-)))

Ralf, der der Versuchung nicht widerstehen konnte

Living Room: Beosystem 4, Beolab 7-6 (Center), Beolab 9 (Fronts), Beolab 8000 (Rears), no Subwoofer. Screen: Panasonic TX-P65STW60
Home Cinema: Beosystem 4, Beolab 7-2 (Center), Beolab Penta 2 (Fronts), Beolab 4000 (Rears) and Beolab 2. Projector: Sony VPL-HW55
Home Office: Beovision 10-40 on STB Bracket wall mount masterlinked to Beosound 9000 MK3 on horizontal wall bracket driving Beolab 5000 Speakers
Bedroom: Loewe TV with Beolab 6002 and Beolab 11 (all white, wall-mounted)
In storage: Beolab 5000/Beomaster 5000 (1960s). 

Page 1 of 2 (16 items) 1 2 Next > | RSS
Beoworld Security Certificate

SSL