Sign in   |  Join   |  Help
Amazing choice of pre-owned Bang and Olufsen

Got a problem with the Forum?
then please email me at keith@beoworld.org with details

Click here to change your Beoworld Account Details

Beolab 3 und Beolab 2 oder Beolab 9 ?

rated by 0 users
This post has 10 Replies | 1 Follower

Lennart25
Not Ranked
Germany
Posts 15
OFFLINE
Bronze Member
Lennart25 Posted: Wed, May 17 2017 3:06 AM

Ich habe, nachdem einer meiner Penta bereits den Geist aufgegeben hatte und mich das dazugekaufte Paar bei Stimmen einfach nicht mehr überzeugt, ein Paar Beolab 3 gebraucht gekauft und bin nach 3 Wochen noch immer begeistert. Ob es nun die akustische Linse ist, oder schlicht bessere Verstärker/Membranen mag ich nicht feststellen können - die Auflösung und "Feinfühligkeit" nimmt mich aber jeden Tag aufs neue mit. Der mangelnde Bass der BL3 - besonders, wenn man Pentas gewöhnt ist - war keine Überraschung. Im Gegenteil; mich hat der Klang dieser winzigen Würfel auch im Bassbereich verwundert. 

Nun stehe ich vor der Frage, ob ich mir einen Beolab 2 zu den 3ern dazukaufen, oder stattdessen auf Beolab 9 umsteigen soll. Aus anderen Threads hier in Beoworld ließ sich entnehmen, dass der Bass der BL9 mit dem des BL2 mithalten kann und es auf den Zweck und Raumgröße ankommt, welcher der beiden vorne liegt. Da ich mit den Boxen ausschließlich Musik höre, erschien mir die Lösung mit zwei BL9 somit "runder" und auch optisch besser. 

Könnt Ihr weitere Pro/Contra Argumente, egal für welche der beiden Lösungen nennen oder eventuell sogar Alternativen vorschlagen ? BL2 habe ich auf ebay für 1100 bis 1400 gesehen; die BL3 haben zusammen 1400 gekostet. BL9 gibts es als Paar nur selten für unter 4000. Ist der Mehrpreis gerechtfertigt ? Das Budget wäre mit den Beolab 9 zwar etwas überreizt, aber ich wäre für eine "rundere" Lösung auch bereit, etwas mit dem Kauf zu warten.

 

In einem kurzen Telefonat mit einem B&O Händler, riet er mir von BL11 und auch BL19 im Vergleich zu BL2 ab und verwies auf die überwältigende Kraft im Tiefbassbereich der BL2, die beim vor allem beim BL11 eher nicht überzeugt. Meinungen ? 

Ich höre: Depeche mode, techno, lebhafte Klassik, AC/DC u.Ä., Beyonce, hauptsächlich jedoch Drum&Bass ala UKF, gelegentlich Filmmusik in Richtung Hans Zimmer

Kommentare zum Musikgeschmack bitte ich neutral und bezogen auf die Kompatibilität zu den Lautsprechern zu belassen. Als Quelle wird eine Beosound 9000 verwendet. Der Raum ist circa 30qm groß.

 

Mike
Not Ranked
Austria
Posts 22
OFFLINE
Bronze Member
Mike replied on Wed, May 17 2017 7:11 AM

 Also ich würde  die Beolab 9  Lösung auf jeden Fall vorziehen.  Ein 2.0 System ist einem 2.1 immer vorzuziehen.  Speziell wenn du hauptsächlich Musik damit hörst,  schadet das erhalten der Symmetrie auf jedenfall nicht. 

  Ich habe einmal wo gelesen, dass ein Beolab 9  in etwa gleich viel Bass produzieren kann, wie ein Beolab 2.  

D.h. mit  zwei beolab 9  hättest du auch mehr reserven :-)

 Ich denke aber, dass auch die beolab2/3  Kombination eine sehr sehr gute ist ( und optisch auf jeden Fall auch). 

lg

Matthaeus123
Top 500 Contributor
Posts 162
OFFLINE
Bronze Member
Der BeoLab 2 ist schon ein Echt kräftiger Lautsprecher.

Der nach meiner Meinung selten bis nie an seine Grenzen kommt, da es irgendwann unangenehm wird.

Ich habe einen, mit 4 BL 8000 und da läuft der BL 2 auf 30-40%...

Der BL 11 ist auch nicht schlecht, kostet gebraucht aber meist genauso viel wie der 2er ;)

Ich würde aber auch zu BL 9 tendieren, da diese in den Mitten auf jeden Fall besser als die BL3 sind
carlito
Top 500 Contributor
Posts 188
OFFLINE
Silver Member
carlito replied on Wed, May 17 2017 9:40 AM

Wenn dich das Design des Beolab 9 überzeugt, go for it! Ich finde die Beolab 3 besser in den Wohnraum integrierbar und die Beolab 9 einfach plumpe Pinguine. Vom Beolab 2 wüde ich jedoch abraten, zu punchy und ungenau für Music. Eher Beolab 11 oder Beolab 19 (teuer, aber perfekt für Musik).

Falls du nahe an der Schweizer Grenze wohnst, auf ricardo.ch (ebay für die Schweiz) sind ein paar Beolab 9 inseriert ab 2800CHF (Sofortkauf 3800CHF, was aber meiner Meinung nach zu teuer ist).

 

 

 

 

 

Lennart25
Not Ranked
Germany
Posts 15
OFFLINE
Bronze Member
Lennart25 replied on Wed, May 17 2017 1:00 PM

Danke für die Antworten und Einschätzungen. Eure Meinungen bestätigen mein Gefühl, dass die BL9 für Musikzwecke eine bessere Performance liefern. Ich werde mir in den nächsten Tagen mal die 9er anhören und vielleicht bekomme ich sogar die Möglichkeit eine 3er + 2er Kombi gegenzutesten. Was das Design angeht bin ich noch unschlüssig. Allerdings ziehe ich stehende Lautsprecher grundsätzlich vor, da mir für die 3er auch noch keine wirkliche "Positionierung" gefallen hat. Von den 240€ pro Standfuß mal abgesehen....

beolion
Top 200 Contributor
Posts 270
OFFLINE
Bronze Member
beolion replied on Wed, May 17 2017 2:14 PM
Ich habe BL9 und die BL3/BL2 combo und insbesondere für Musik sind die BL9 besser.

Aber, meine bessere Hälfte mag den Tiefen Umpf vom BL2, besser als ich. BL2 is mehr für Movies finde ich.

Viel Glück.

hotknife
Top 100 Contributor
Germany
Posts 825
OFFLINE
Bronze Member
hotknife replied on Wed, May 17 2017 5:26 PM

Vergiss den BL2, wenn Du oft/überwiegend Musik hören möchtest. Der BL2 mit BL3 gibt nicht ansatzweise die Performance der BL9 wieder.

Ich hatte die BL3/8002 mit BL2 u. habe dann auf BL9 gewechselt (mit BL8000 MKII rear). Die BL9 geben zwar nicht so einen Riesenbums wie der BL2 beim Fernsehen doch mehr als ausreichend u. sie enschädigen dafür viel mehr im Musikbetrieb.

Ich habe irgendwann mal einen umfangreichen Hörtest eingestell, wo die einzelnen Boxen beschrieben waren. Finde ich jetzt aber nicht auf die Schnelle.

Und wenn Dir die BL9 nicht reichen, dann kannst Du immer noch den BL19 oder den B&W PV1D an den Beovision hängen.

 

 

BV10-46 black + Technisat DigiCorder Isio C 1 TB + AppleTV3; BS4; BL9; BL8000 MKII all black

Lennart25
Not Ranked
Germany
Posts 15
OFFLINE
Bronze Member
Lennart25 replied on Thu, May 18 2017 3:36 PM

Also mit den BL9 sollte ich auf jeden Fall befriedigt sein (25cm Membran, 400W class D sollte für 30qm mehr als ausreichend sein). Zumal ein weiterer sub zu den BL9 meinen Preisrahmen vollständig sprengen würde... als Student mangelt es doch schnell an regelmäßigem Einkommen.

TanteInge
Top 200 Contributor
Posts 316
OFFLINE
Bronze Member
TanteInge replied on Thu, May 18 2017 4:18 PM
Das sind nur Zahlen, Lennart ☝🏼

Du solltest die Lautsprecher - möglichst vor dem Kauf - Probehören, vorzugsweise bei dir zu Hause.

Alles andere ist riskant Wink

Gruß,

TanteInge

My B&O:

  • Living-Room: BeoMaster 7000 (white), BeoGram 7000 CD (white), BeoGram 6500 Vinyl (white), nuBox 513 (white) with ATM-513 Modul
  •  Guest-Room: BeoSound Ouverture, DeToma Stavolo 700 white (active), BeoVision 6-26
  • Sleeping-Room: BeoPlay A8
  • 2x Beo4 (modded by LinVis), BeoCom 4 and A9 Keyring; Light-Manager by jbmedia
Mike
Not Ranked
Austria
Posts 22
OFFLINE
Bronze Member
Mike replied on Tue, May 23 2017 12:15 PM

und, hast dich schon entschieden?

Lennart25
Not Ranked
Germany
Posts 15
OFFLINE
Bronze Member
Lennart25 replied on Fri, Oct 13 2017 4:09 PM

Ja, es sind BL9 geworden. BL3 fürs schlafzimmer und es kommen nächste Woche noch BL6000 mit einem detoma b800 sub für zusammen 600€ dazu - wahrscheinlich dann BL3 als surround und die 6000/B800 Kombi ins Schlafzimmer - passt von der Einrichtung her dann auch besser.

Page 1 of 1 (11 items) | RSS